Seite auswählen

Altes neu aufgelegt: Fermentieren

Slow-, Super-, Brain und Moodfood, Low Carb, Detox… es gibt viele Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren. Die Wissenschaft belegt meist deren Tauglichkeit, heutzutage wissen wir, dass Gesundheit im Darm anfängt. Oft sind spezielle Darmkuren, mit den richtigen Bakterien versetze Joghurts und Power bringende Pulver für Smoothies & Co doch recht teuer, bestimmte Pflanzen, die uns so guttun sollen, werden aus Lateinamerika oder Übersee eingeflogen. Ökologisch nicht wirklich sinnvoll. Doch es geht auch anders!

Als Wildkräuterfachfrau und Naturheilberaterin macht sich Katrin Thomas schon lange Gedanken über gesundes Essen und fing an zu Fermentieren. Als sie mir das erste Mal davon erzählte, dachte ich an aufwendiges und anstrengendes zubereiten, vor meinem geistigen Auge tauchten tief gebeugte Frauen auf, an großen Holzbottichen Sauerkraut zubereiten. Ja, dass Milchsäurebakterien gut für den Darm sind, hatte ich auch schon gehört, doch wer bitteschön hat denn für sowas Zeit? Katrin Thomas belehrte mich eines Besseren. Sie baute ihre Idee weiter aus, experimentierte, probierte, kreierte, schnibbelte und fermentierte, was das Zeug hielt. Dabei heraus gekommen ist ein wunderbares Kochbuch.

Das was mich am meisten überrascht, ist das Zeitgemäße an dieser Art der Lebensmittelverarbeitung. Die Gerichte sind schnell zubereitet und richtig aufbewahrt, halten sie relativ lange. Ideal für Berufstätige mit wenig Zeit. Zudem sind sie abwechslungsreich, eigentlich einfach und sorgen trotzdem für ein Geschmacksfeuerwerk! Ob als Hauptgericht oder als Beilage. Ein großer Pluspunkt: Die Zutatenliste der Rezepte bestehen aus einheimischen Lebensmitteln.

Alles in Allem sehr empfehlenswert!!!

Das Interview führte Ulla Catarina Lichter
Fotos: @ulla-catarina-lichter.de

Das Interview

Was hat dich dazu motiviert, dieses Buch zu schreiben?

Die Lust Leckeres zu essen, was auch noch gesund ist. Man kann es aber nirgendwo kaufen!

Fermentieren ist ja eine alte Verarbeitungsweise, doch warum ist es so zeitgemäß? Und was macht es zum Superfood?

In Korea wird täglich Fermentiertes u.a. Kimchi gegessen, die Leute werden uralt. Hier in Deutschland hat man das Sauerkraut ohne Erhitzen vergessen und schon haben alle Allergien, Diabetes und Gewichtsprobleme.

Es geht ja in deinem Buch nicht nur um Rezepte, sondern du vermittelst auch eine Botschaft…

Milchsäurebakterien wollen in unseren Darm und wir sind gesünder!

Als Naturheilkundlerin schreibst du den Ursachen vieler Krankheiten den industriell verarbeiteten Lebensmitteln zu. Von welchen Krankheiten sprichst du da?

Darmerkrankungen, Allergien, Diabetes, Kreislauferkrankungen, u.a.

Du sagst: „ist der Darm gesund, sind wir es auch!“, was meinst du damit genau?

70% der Immunabwehr wird im Darm geleistet, aber dort ist auch vieles im Argen, mit Fermentiertem kann man reparieren.

Warum sind Milchsäurebakterien so wichtig?

Sie fressen den schlechten Zucker auf …

Ist Fermentieren nicht sehr zeitaufwendig?

Nein. In einer halben Stunde kann man einen Vorrat für mehrere Wochen ansetzen.

Was empfiehlst du Berufstätigen oder Menschen, die so wie ich, soviel unterwegs sind?

Fermentiertes gehört auf den Speiseplan, es hält ja über Wochen und kann im Glas transportiert mitgenommen werden.

Magst du schon ein kleines Rezept verraten?

Paprika Smoothie herzhaft (2 Personen) 1 Paprika, 1 Tomate, 2 EL Sauerkraut (fermentiert) mit Saft oder Sauerkrautsaft Kräuter-Salz, Pfeffer, Tabasco oder Chiliflocken nach Geschmack Alles in den Mixer und die Energie kehrt zurück! Kann auch als Suppe gegessen werden, wenn man alles kurz erwärmt. Tipp: Smoothies sind immer gut am Nachmittag zum Krafttanken.

Doch du bist ja nicht nur Autorin, was machst du sonst noch?

Ich arbeite mit Einzelnen und Paaren therapeutisch, also Lebensberatung. Dabei kombiniere gerne meine Beratungen mit meinem Wissen über Heilkräuter und der Naturheilkunde. Weiterhin biete ich Wildkräuterspaziergänge und Koch-Workshops an. Für Menschen, die eine Auszeit brauchen, gibt es im Dezember dieses Jahres ein Seminar zum Thema Liebe mit meinem Mann Jens Thomas auf Teneriffa.

Hast du ein aktuelles Projekt?

Ich gestalte einen Garten neu in der Schorfheide mit westlichen Heilkräutern, die auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin genutzt werden.

Du bist doch auch Wildkräuter-Expertin: Welchem Kraut sollten wir im Juni besondere Beachtung schenken?

Holunderblüten: 10-20 Holunderblütendolden pflücken und trocknen. Ein Supermittel zum Schwitzen, wenn sich eine Erkältung ankündigt 1 EL als Tee überbrühen.

Man kann dich buchen für Wildkräuter-Spaziergänge und Kochkurse … bietest du Workshops an zum Beispiel in Schulen?

Ja! Einfach anrufen und einen Termin ausmachen.

Kurz nachgefragt…

Name:
Katrin Thomas

Psychotherapeutin, Naturheilkundeberaterin, Wildkräuterfachfrau, Autorin

Was sind deine größten Stärken?
Sofort das Fettnäpfchen zu finden.

Welches ist eines deiner schönsten Erlebnisse?
Eine meiner Ausstellungseröffnungen, mit Musik von Jens Thomas, Freunde und Unbekannte haben einen wunderbaren Abend.

Hast du noch Vorbilder? Wenn ja, wen?
Nö.

Wenn du für einen Tag in die Rolle einer anderen Person schlüpfen könntest, für wen würdest du dich entscheiden?
Meine Tochter, um mal zu fühlen, wie das ist, sie zu sein. (31Jahre)

Was ist deine stärkste Ressource?
Konzentration und Neugier

Wovon würdest du dich für kein Geld in der Welt trennen?
?

Welche Herausforderung hast du zuletzt gemeistert, bei der du etwas Neues lernen musstest?
Ich habe einen Vortrag, vor Managern über Bewertung in der Kindheit und wohin diese führen kann, gehalten. Es war super.

Welches Buch würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?
Harry Potter

Was ist dein Lebensmotto?
Man ist stärker als man denkt!

Kontaktdaten:  
www.wildkraeuter-berlin.de
, www.kato-licht.de

Pressetext vom Verlag

Fermentiertes Gemüse stärkt unsere Darmflora, macht immun gegen viele Krankheiten, schmeckt hervorragend – und ist kinderleicht hergestellt

Die Heilkraft von rohem, fermentiertem Gemüse ist in vielen Kulturen bekannt, auch bei uns war es einst wichtiger Bestandteil der Wintervorräte (Z.B. Kimchi in Korea). Es liefert Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie viele lebendige Bakterienkulturen, die für eine gesunde Darmflora notwendig sind. Somit stärkt es unsere Abwehrkräfte und schützt vor Krankheiten. Denn ist der Darm gesund, sind wir es auch!

Für lange Zeit war Fermentieren in Vergessenheit geraten, mittlerweile ist es aber wieder en vogue. In seiner frischen modernen Variante ist es eine einfache und heilsame Möglichkeit, sich selbst optimal zu versorgen, dem Fertigessen etwas entgegenzusetzen – und der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Probieren Sie es aus!

Die geübte „Fermentista“ Katrin Thomas hat für dieses Buch ihr persönliches Schatzkämmerchen voller (Crossover-)Rezeptideen geöffnet.

Aus dem Inhalt

  • Was ist so gesund an Fermentiertem?
  • Die wichtigsten Tipps: So gelingen Ihre Fermente
  • Vielfältige Rezepte mit zehn beliebten Gemüsesorten
  • Das passt zu Fermenten – die besten Begleiter
  • Turbowirkung einiger Lebensmittel für die Darmgesundheit

Die Autorin:

Katrin Thomas ist Paar- und Familientherapeutin, Naturheilkundeberaterin und (Wild-)Kräuterfachfrau. Sie befasst sich seit Jahren mit dem Thema Fermentieren und bietet entsprechende Workshops, aber auch Kräuterspaziergänge und Kochkurse an.

www.wildkraeuter-berlin.de

Bibliografische Daten: Katrin Thomas Fermentieren – Superfood für den Darm, 96 Seiten ISBN: 978-3-7088-0706-5, € 14,90 Pressekontakt: Kneipp Verlag Lobkowitzplatz 1, A-1010 Wien +43 1 512 88 08-0 office@kneippverlag.com; kneippverlag.com; facebook.com/KneippVerlagWien

Please share and make other people happy! Thank you!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someoneShare on Google+Print this page