Unabhängig von Ort und Zeit: Das Telefon-Coaching

Die Vorteile des Telefon-Coachings liegen auf der Hand: Sie können diesen Dienst von da aus in Anspruch nehmen, wo Sie gerade sind, unabhängig von den üblichen Öffnungszeiten. Bequem von Zuhause aus: Möglicherweise wohnen Sie in einer ländlichen Region in Deutschland, wo es die Infrastruktur nicht hergibt, ein Coaching in Anspruch zu nehmen. Oder Sie leben im Ausland und wünschen sich eine deutschsprachige Unterstützung. Vielleicht sind Sie aus irgendeinem Grund ans Haus gebunden oder Sie möchten anonym bleiben …wie auch immer. Sie kennen ja selbst den Grund, warum ein Telefon-Coaching für Sie von Vorteil wäre.

Wieso überhaupt Coaching?

Sie besprechen Ihre Probleme mit Ihren Freunden? Das ist auch gut so! Das Erzählen bringt Erleichterung, Sie stoßen auf Verständnis, Sie fühlen Solidarität, werden bestätigt in dem, was Sie gesagt oder getan haben, Sie bekommen gutgemeinte Ratschläge. Wunderbar! Meistens reicht das ja auch. Doch manchmal eben nicht. Und zwar dann nicht, wenn die Ratschläge zwar so gemeint, aber nicht gut sind, Sie immer wieder das gleiche Problem haben und das Gefühl haben, sich im Kreis zu drehen, wenn die Umstände Sie überfordern und die Situation für Sie oder andere bedrohlich ist oder wenn Sie wirklich etwas verändern wollen oder müssen. Dann ist ein professionelles Coaching sinnvoll.

Self-Empowerment: Fragen, die Sie weiterbringen

Der wichtigste Unterschied zwischen einem Gespräch mit Ihrer Vertrauensperson und ein professionelles Coaching ist die Neutralität. Als Coach bin ich zwar mitfühlend, aber nicht emotional involviert. Ich habe bei der Lösung Ihres Problems keine persönlichen Ambitionen und keine Erwartungen an Sie. Ich sage Ihnen auch nicht, wo es langgeht oder das, was Sie zu tun oder zu lassen haben. Das Geben von Ratschlägen ist nicht mein Metier. Die Kunst des Coachings ist es, die richtigen Fragen zu stellen, damit Sie die Antworten für sich finden, die für Sie im Moment die richtigen sind. Die Sie einen Schritt nach vorne bringen. Durch die Sie neue Impulse bekommen. Die Sie auf Lösungsideen kommen lassen. Die Ihnen helfen, Entscheidungen zu treffen und Sie motivieren, zu handeln, wenn es nötig ist oder das zu akzeptieren, was Sie nicht ändern können.

Ein Telefon-Coaching kann

Neutral Ihr Problem reflektieren und dabei für Sie wirre Zusammenhänge wertfrei darstellen

Durch lösungsfokussiertes Fragen einen Perspektivenwechsel herbei führen

Für neue Impulse sorgen

Klarheit zu gewinnen, um Entscheidungen zu treffen

Ihre Akzeptanz zu erhöhen

Zur Handlung zu motivieren, wenn es nötig ist

Ihnen helfen, Mental-Techniken zu erlernen und anzuwenden

Die Kompetenz des Coaches hängt nicht von der äußeren Form ab

Eine wichtige Aufgabe des Coaches ist es, einen vertrauensvollen Raum und Rahmen zu schaffen, damit der Coachee sich sicher und gut aufgehoben fühlt. Das hat nicht unbedingt etwas mit Örtlichkeiten zu tun. Ich spreche hier von einem energetischen Raum oder Feld, den der Coach kreiert und den Coachee dazu einlädt, sich zu öffnen und das Vertrauen zu entwickeln, um an seine Themen zu arbeiten. Ob in der Coachingpraxis oder am Telefon.
Die Kernkompetenz eines Coaches ist es, wie schon erwähnt, die richtigen Fragen zu stellen. Das heißt, ein großer Anteil eines Coachings nimmt sowieso das Gespräch ein. Betrachtet man diese beiden wichtigen Aspekte im Coaching, ist die Form zweitrangig.
Ein dritter wichtiger Aspekt, zumindest in meiner Arbeit, ist die Miteinbeziehung des Unterbewusstseins und die des Körpers. Es gibt Formate, in denen wir uns während des Coachings bewegen, ich etwas vormache wie Qigong-Übungen zum Beispiel, Aufstellungsarbeit mit einbeziehe oder mit Bodenankern arbeite. Das macht Inhalte, Themen und Aspekte des Problems bewusst und vor allen Dingen mögliche Lösungen erleb- und spürbar. Bei einem Telefon-Coaching ist der Weg ein anderer, um Inhalte erleb- und spürbar zu machen: durch das Denken in die Vorstellungskraft in den Körper. Die Herausforderung liegt da auf der Seite des Coaches, doch es gibt Mental-Techniken, die das ermöglichen und die man telefonisch gut anleiten kann.

Telefon-Coaching

Grenzen des Telefon-Coachings

Es gibt Formate, die ich nie über das Telefon machen würde oder nicht gut funktionieren, wie Hypnose oder BiLa®-Coaching zum Beispiel. Natürlich könnte ich Sie über auch über das Telefon hypnotisieren, da ja die Trance-Induktion über Worte und die Modulation der Stimme erfolgt, doch ich folge bei einer Hypnose-Sitzung auch visuellen Hinweisen. Sie geben mir Auskunft darüber, wie tief sich der Coachee in Trance befindet, wie er sich gerade fühlt etc.. Bei einem BiLa®-Coaching erfolgt die bilaterale Stimulierung hauptsächlich über die Augenbewegung oder über Körperreize, einleuchtend, dass das übers Telefon nicht geht. Selbst die auditive Stimulierung müsste Stero ablaufen. Jetzt könnten Sie argumentieren, dass es die technischen Voraussetzungen gibt: Kameras und damit die Möglichkeit eines Video-Chats oder Kopfhörer, mit denen man telefonieren kann. Das stimmt. Allerdings sind die erwähnten Methoden auch sehr intensiv und tiefgreifend, es besteht bei deren Anwendung die Möglichkeit, in tiefere Schichten der Persönlichkeit oder der Problemstruktur zu gelangen, die über die Grenzen des Coachings hinausgehen können und therapeutisches Handeln nötig werden lässt, wie zum Beispiel bei einer Re-Traumatisierung. Das wäre mir am anderen Ende der Leitung nicht oder nur begrenzt möglich. Im Grunde verbietet es mir meine Ethik und der Anspruch des achtsamen Umgangs mit meinen Klienten, manche Formate nur vis á vis durchzuführen.

Haben Sie eine Frage?

2 + 10 =

Was denken Sie über das Thema? Haben Sie schon mal ein Telefon-Coaching in Anspruch genommen? Wenn ja, wie war Ihre Erfahrung damit? Ich freue mich über einen Kommentar!